DDF-Projekte

Im September 2018 ist es so weit: Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) geht online! Hier werden Digitalisate, Bestandsdaten und weiterführende Informationen zur Frauenbewegungsgeschichte in Form eines Fachportals präsentiert. Ziel ist es, die vielfältigen Standpunkte der Frauenbewegungen möglichst vollständig wiederzugeben. Dabei werden historische und aktuelle gesellschaftspolitische Fragestellungen aufbereitet, verknüpft und zeitgemäß online dargestellt.

Das Portal wird als Wissensportal nicht nur digital bereits vorliegende Quellen nutzbar machen, sondern alle verfügbaren Informationsquellen der Frauenbewegung und Frauenbewegungsgeschichte digital aufbereiten, bündeln und vernetzen. Das DDF bietet die Grundlage für Forschungs-, Bildungs- und Informationsarbeit und leistet somit einen einmaligen Beitrag zur Gleichstellungs- und Genderpolitik in Deutschland. Es gewährleistet damit erstmalig eine geschlechtergerechte Überlieferung.

Träger des DDF ist der Dachverband deutschsprachiger Lesben-/Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen i. d. a., das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert die Einrichtung des DDF.

Beide Kooperationspartnerinnen der hamburger frauen*bibliothek konnten bereits Projekte im Rahmen des DDF durchführen

 

„Zwischen Kultur, Politik und staatlichen Kürzungen – die Hamburger Frauen-/Lesbenwegung der 2000er Jahre“ (2019)

Durchgeführt von DENKtRÄUME

Im Rahmen des Projektes soll die für die Hamburger Frauen-/Lesbenbewegung einschneidende Zeit der 2000er Jahre beleuchtet werden.

Projektzeitraum:

1.1.2019 – 31.7.2019

Projektinhalte

  • Digitalisierung des Hamburger Lesbenmagazins „escape“
  • Durchführung von Interviews mit Zeitzeuginnen
  • Rechteklärung für die Digitalisate
  • Sammlung von Daten für das Netzwerk der Akteurinnen auf dem DDF-Portal
  • Wissenschaftliche Essays für das DDF-Portal zu Themen der Neuen Frauenbewegung in Hamburg

Projektmitarbeiterinnen:

Inga Müller
inga.mueller[at]denktraeume[.]de; Tel 040-410 18 56
Nicolli Povijač
nicolli.povijac[at]denktraeume[.]de; 040-450 06 44

 

„Engagement und Vernetzung – Die erste Frauenbewegung in Hamburg“ (2018)

Durchgeführt vom Landesfrauenrat Hamburg e.V.

Im Rahmen des Projektes werden Dokumente zur Ersten Frauenbewegung und zu Aktivitäten in bürgerlichen Kreisen nach Kriegsende aufgearbeitet. Auf Grundlage dessen werden Inhalte zur Ersten und Bürgerlichen Frauenbewegung in Hamburg an das DDF-Portal geliefert.

Projektzeitraum:

1.1.2018 – 31.12.2018

Projektinhalte:

  • Erschließung der Nachlässe von Emmy Beckmann und Alice Prausnitz
  • Digitalisierung der Nachlässe und ausgewählter Dokumente aus dem Archiv des LFR
  • Rechteklärung für die Digitalisate
  • Erstellung wissenschaftlicher Essays für das DDF-Portal zu Emmy Beckmann, Alice Prausnitz sowie zu Themen und Organisationen der bürgerlichen Frauenbewegung in Hamburg

Projektmitarbeiterinnen:

Inga Müller
Nicolli Povijač

 

„Dokumente der Neuen Frauenbewegung/Hamburg“ (2016/2017)

Durchgeführt von DENKtRÄUME

Im Rahmen des Projektes wird das Archiv von DENKtRÄUME aufgearbeitet. Die Dokumente bilden die Grundlage für Inhalte zur Neuen Frauenbewegung in Hamburg auf dem DDF-Portal.

Projektzeitraum:

1.10.2016 – 31.12.2017

Projektinhalte

  • Erschließung der Grauen Materialien im DENKtRÄUME-Archiv
  • Digitalisierung ausgewählter Materialien
  • Rechteklärung für die Digitalisate
  • Anpassung der Meta-Daten an die Richtlinien des i.d.a-Dachverbands
  • Bestandserhaltung und -ergänzung
  • Wissenschaftliche Essays für das DDF-Portal zu Themen der Neuen Frauenbewegung in Hamburg

Projektmitarbeiterinnen:

Inga Müller
Beatrice Neugebauer