Veranstaltungen

Bücher-Cafés

rotessofa2Die hamburger frauen*bibliothek präsentiert dreimal im Jahr frauen*relevante Neuerscheinungen: nach der Leipziger Buchmesse im Frühjahr, im Sommer mit dem Schwerpunkt Urlaubslektüre und im Winter mit Neuigkeiten von der Frankfurter Buchmesse.

Das DENKtRÄUME-Team (hin und wieder ergänzt durch er- und belesene Gäste) hat sich für euch umgesehen, sich durch Bücherberge gelesen und freut sich, euch einen Sonntagnachmittag lang allerlei Lesenswertes vorzustellen. Und allerlei Leckeres! Denn bekannterweise gibt es dazu auch immer selbst gebackenen Kuchen … Am Ende der Veranstaltung lockt dann noch eine Tombola mit tollen Preisen.

Und damit die neuen Bücher auch Platz finden, sortiert die hamburger frauen*bibliothek regelmäßig aus: Auf dem bunt gemischten Bücherflohmarkt könnt ihr sonntagnachmittäglich dann echte Bücherschnäppchen machen!

Eintritt: frei


Weitere Veranstaltungen in der hamburger frauenbibliothek:

Unter dem Motto „Keine Rosen ohne Stacheln“ organisiert das DENKtRÄUME-Team in loser, aber regelmäßiger Folge Vorträge, Lesungen, Filme, Diskussionen in der hamburger frauenbibliothek

Auf der DENKtRÄUME-Homepage findet ihr weitere Infos zum Programm.

Die nächste:

Yongi: oder die Kunst, einen Toast zu essen

Dienstag, 18.12.2018, 19.30 Uhr

Katrin Wolf (filia) im Gespräch mit der Autorin Young-Nam Lee-Schmidt zum Tag der MigrantInnen


In unsere Räumen:

Die schwere Last der Mütter und die Auswirkungen auf die Töchter
Kriegskinder, Nachkriegskinder und Kriegsenkel und der Zweite Weltkrieg in der Familienbiografie

Als Kind oder Jugendliche haben Frauen Flucht, Vertreibung, sexuelle Gewalt, Hungersnot und/oder den Tod geliebter Menschen erleben oder ansehen müssen. Dieses erlebte Leid liegt häufig im Verborgenen eingehüllt in einem Mantel des Schweigens. Oft musste die gesamte psychische Kraft mobilisiert werden, um Krieg und Nachkriegsjahre durchzustehen.

In diesem Vortrag zeigt die Referentin Monika Richter auf, wie das Erlebte noch heute auf die Lebensqualität sowie die Mutter/Tochterbeziehung wirken kann und dass die Erkenntnis darüber entlastend ist.

Im Anschluss an den Vortrag – und nach der Vorstellung des Gruppenangebotes – lädt eine Gesprächsrunde zum Austausch ein.

Eine Literaturliste zur Vertiefung rundet den Abend ab.

Donnerstag, 21. März 2019, 19.30 Uhr

Kosten: 5,00 Euro

Monika Richter

Monika Richter
freiberufliche Referentin, Vorträge, Beratungen, Seminare und Projektentwicklungen
Themen:
  • Neustart mit 60 – erfolgreich mit 80 Jahren
  • Die Sprache des Erfolgs
  • Gesprächsgruppenleitung/Moderation
  • Transgenerationale Kriegstraumata in der Familienbiografie
  • Kriegstraumata in der Altenpflege
  • Familiengeheimnisse und Tabus

 

Dazu: Gesprächsgruppenangebot „Familienbiografie“:

Jeweils donnerstags, 19.00–21.30 Uhr am 04.04., 18.04., 09.05., 23.05., 13.06. sowie 20.06.2019

Kosten: 140,00 Euro inkl. Material

Für das Gruppenangebot ist eine Anmeldung ereforderlich:
Richter.Referentin@web.de